Terms of Service

saVRee UG is based in Munich, Germany. Terms and conditions are given below in both English and German. 

 

Terms of Service

saVRee UG

Schluderstrasse 2

80634, Munich

Tel .: 0049 (0) 1573 76 27 185

E-Mail: [email protected]

www.savree.com

 

  1. General

1.1 These terms and conditions govern the contractual relationships between the user of the platform (hereinafter “platform user”) and the provider and apply exclusively. General terms and conditions that deviate from these terms and conditions are not accepted by the provider – subject to his express consent. This also applies if he does not expressly object to their inclusion.

1.2 The provider is entitled to change these terms and conditions for objectively justified reasons (for example, changes in case law, legal situation, market conditions) and within a reasonable period of time. Existing contractors will be notified by e-mail no later than two weeks before the change takes effect. If the existing contractor does not object within the time limit set in the change notification, his consent to the change shall be deemed granted. Notification of the intended change of these terms and conditions will indicate the time limit and consequences of the objection or non-occurrence.

 

  1. Services, registration and information about the conclusion of the contract

2.1 The provider operates under the o.g. Domain is a platform on which registered 3D platform users are provided with digital 3D models for the duration of the license agreement (s.u.). Furthermore, customers can order individual 3D models and purchase them permanently. The individually owed services result from the respectively booked package or from individual agreement.

2.2 The services are provided in a specific format, which will be announced on the website. The customer must ensure that he can use the format with the technical means at his disposal. Different formats are not owed. The provision of physical goods (such as printouts) is also not owed.

2.3 In order to register, the platform user must enter all required information requested in the registration form truthfully and completely. After the user has completed and registered the registration form, he receives from the provider a confirmation email with confirmation link. After clicking on the confirmation link and activation of his user account, a user agreement is concluded between the user and the provider.

2.4 Prior to the binding conclusion of the registration via the provider’s online booking form, the user can continuously correct his entries using the usual keyboard and mouse functions. In addition, all entries before the binding submission of the order are displayed again in a confirmation window and can also be corrected there using the usual keyboard and mouse functions. For the conclusion of the contract only the German and the English language are available.

2.5 When submitting an offer via the online order form of the provider, the contract text will be stored by the provider and sent to the customer after submitting his order in addition to the present terms and conditions in writing (eg e-mail, fax or letter). In addition, the text of the contract is archived on the provider’s website and can be called up by the customer via his password-protected customer account, stating the corresponding login data, free of charge

 

  1. Prices and payment

3.1 Scope of services and prices depend on the package booked in each case; the details can be found on the platform. Payment is monthly. The available payment methods are communicated in advance of the conclusion of a fee-based contract.

3.2 In case of late payment of the user, the provider is entitled to block or delete the account. A deletion is particularly in case of repeated (not necessarily consecutive) late payments into consideration. In case of blocking, there is no extension of the contract period.

 

  1. Contract period and termination

4.1 Unless otherwise agreed, usage agreements have a term of 1 to 12 months from the day following the booking (contract period). The use contracts can be terminated with a notice period of 1 day to the end of the contract period. If the contract is not canceled after expiry of the contract period of the package, it will automatically be extended for another 1 to 12 months.

4.2 The right to extraordinary termination without notice for good cause remains unaffected.

 

  1. Rights of use of platform content

5.1 Registered platform users shall be granted a non-exclusive and non-transferable right to use the 3D models provided on the platform without any territorial or material limitations.

5.2 The right of use is – subject to paragraph 3 – limited in time to the duration of the license agreement. Upon termination of the User Agreement (such as termination), the Platform User will no longer be entitled to use the Content available on the Website.

5.3 If the platform user embeds the offered 3D models in his own works (eg videos) and his works are not published on the saVRee Platform, he is obliged to present the logo of saVRee in a clearly visible way in connection with the 3D model. The factory-embedded 3D model can still be used in conjunction with the work after the subscription expires. Any further use is excluded after termination of the user contract.

5.4 If the platform user embeds the offered 3D models in his own works (for example videos) and his works are published on the saVRee Platform, he is not obliged to present the saVRee logo in connection with the 3D model

 

  1. Acquisition of 3D models

The provider creates u. a. 3D models to order. Subject to deviating agreements, the completed and accepted 3D models shall be granted a non-exclusive, transferable, territorial and unrestricted right of use after full payment. The provider retains the right to resell freely sold 3D models, which were sold without exclusive right of use. If the platform user integrates the offered 3D models into his own works (eg videos), he is not obliged to display the provider’s logo in connection with the 3D model.

 

  1. warranty

The provisions of the statutory warranty for defects apply.

 

  1. Duties of the users

When using the platform, the user must observe all legal and contractual provisions and refrain from anything that could damage the reputation of the platform. Violations of these obligations may result in temporary suspension and – v.a. in the case of serious violations – lead to permanent exclusion from the platform and extraordinary termination of the contract without notice.

 

  1. Liability and indemnity

9.1 The provider is liable to the user for all contractual, contractual and statutory, including tort claims for damages and reimbursement of expenses as follows:

9.1.1 The provider is liable without limitation in the case of intent or gross negligence, in the case of intentional or negligent injury to life, limb or health, due to mandatory statutory provisions or when assuming a guarantee.

9.1.2 In the event of a negligent breach of a material contractual obligation (“cardinal obligation”), the provider shall be liable for the amount limited to the contractually foreseeable damage at the time of conclusion of the contract, unless a case of unlimited liability according to the preceding paragraph exists. Cardinal duties are those obligations the fulfillment of which enables the proper execution of the contract in the first place and on whose compliance the contractual partner of the provider may regularly rely.

9.1.3 Incidentally, the liability of the provider is excluded.

9.1.4 This disclaimer applies equally to the vicarious agents of the provider.

9.2 The user indemnifies the provider from any claims of third parties – including the costs of legal defense – which are asserted against the operator on the basis of acts of the user that are contrary to the law or the contract.

 

  1. Data Protection

We treat your personal data confidentially and in accordance with the legal data protection regulations. A transfer of your data without your express consent is not or only in the context of the necessary execution of the contract. For more information, please see our privacy policy.

 

  1. Final Provisions

11.1 The law of the Federal Republic of Germany shall apply to the contractual relationship between the users of the platform and the provider to the exclusion of the UN Sales Convention unless this choice of law leads to a consumer being thereby deprived of mandatory consumer protection standards.

11.2 The provider is entitled, within the scope of the statutory provisions, to assistants or other third parties in order to fulfill their obligations. to entrust the users or to entrust them with the performance of their contractual services, provided that this does not conflict with the legitimate interests of the users.

11.3 If the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law, the place of jurisdiction for all disputes arising from this contract shall be the o.g. Seat of our company, provided that no deviating exclusive jurisdiction is justified.

 

  1. Legal mandatory information on online dispute resolution for consumers

As part of our legal duty to inform, we point out that the European Commission provides a platform for online dispute resolution on the Internet at the following link: https://ec.europa.eu/consumers/odr 

 

This platform serves as a point of contact for the out-of-court resolution of disputes arising from online purchase or service contracts involving a consumer.

 

Our e-mail address can be found in the heading of these terms and conditions.

 

As of July 2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen

saVRee UG

Schluderstrasse 2

80634, Munich

Tel.: 0049 (0)1573 76 27 185

E-Mail: [email protected]

www.savree.com

 

  1. Allgemeines
    • Die vorliegenden AGB regeln die Vertragsbeziehungen zwischen dem Nutzer der Plattform (im Folgenden „Plattformnutzer“) und dem Anbieter und gelten ausschließlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen die von diesen AGB abweichen, werden vom Anbieter – vorbehaltlich seiner ausdrücklichen Zustimmung – nicht anerkannt. Dies gilt auch dann, wenn er deren Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht.
    • Der Anbieter ist berechtigt, diese AGB aus sachlich gerechtfertigten Gründen (z.B. Änderungen in der Rechtsprechung, Gesetzeslage, Marktgegebenheiten) und unter Einhaltung einer angemessenen Frist zu ändern. Bestehende Vertragspartner werden hierüber spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der Änderung per E-Mail benachrichtigt. Sofern der bestehende Vertragspartner nicht innerhalb der in der Änderungsmitteilung gesetzten Frist widerspricht, gilt seine Zustimmung zur Änderung als erteilt. Die Benachrichtigung über die beabsichtigte Änderung dieser AGB wird auf die Frist und die Folgen des Widerspruchs oder seines Ausbleibens hinweisen.
  1. Leistungen, Registrierung und Hinweise zum Vertragsschluss
    • Der Anbieter betreibt unter der o.g. Domain eine Plattform, auf der registrierten Plattformnutzern digitale 3D-Modelle für Dauer des Nutzungsvertrags (s.u.) zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren können Kunden individuelle 3D-Modelle in Auftrag geben und dauerhaft erwerben. Die im Einzelnen geschuldeten Leistungen ergeben sich aus dem jeweils gebuchten Paket oder aus Individualvereinbarung.
    • Die Leistungen werden in einem bestimmten Format zur Verfügung gestellt, welches auf der Webseite bekannt gegeben wird. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass er das Format mit den ihm zur Verfügung stehenden technischen Mitteln nutzen kann. Abweichende Formate sind nicht geschuldet. Die Zurverfügungstellung physischer Waren (z.B. Ausdrucke) wird ebenfalls nicht geschuldet.
    • Um sich zu registrieren hat der Plattformnutzer alle im Rahmen des Registrierungsformulars abgefragten Pflichtangaben wahrheitsgemäß und vollständig einzugeben. Nachdem der Nutzer das Registrierungsformular ausgefüllt und sich registriert hat, erhält er vom Anbieter eine Bestätigungsmail mit Bestätigungslink. Nach Anklicken des Bestätigungslinks und Freischaltung seines Benutzer-Accounts kommt zwischen dem Nutzer und dem Anbieter ein Nutzungsvertrag zustande.
    • Vor verbindlichem Abschluss der Registrierung über das Online-Buchungsformular des Anbieters kann der Nutzer seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Für den Vertragsschluss stehen ausschließlich die deutsche und die englische Sprache zur Verfügung.
    • Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Anbieters wird der Vertragstext vom Anbieter gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Anbieters archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden
  1. Preise und Zahlung
    • Leistungsumfang und Preise richten sich nach dem jeweils gebuchten Paket; die Details sind der Plattform zu entnehmen. Die Zahlung erfolgt monatlich. Die zur Verfügung stehenden Zahlungsarten werden im Vorfeld des Abschlusses eines kostenpflichtigen Vertrags mitgeteilt.
    • Im Falle des Zahlungsverzugs des Nutzers, ist der Anbieter zur Sperrung oder Löschung des Accounts berechtigt. Eine Löschung kommt insbesondere bei wiederholtem (nicht zwingend aufeinander folgendem) Zahlungsverzug in Betracht. Im Falle der Sperrung findet keine Verlängerung der Vertragslaufzeit statt.
  1. Vertragslaufzeit und Kündigung
    • Vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen haben Nutzungsverträge eine Laufzeit von 1 bis 12 Monaten ab dem auf die Buchung folgenden Tag (Vertragslaufzeit). Die Nutzungsverträge können mit einer Kündigungsfrist von 1 Tag zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Wird der Vertrag nach Ablauf der Vertragslaufzeit des Pakets nicht gekündigt, wird er automatisch um weitere 1 bis 12 Monate verlängert.
    • Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  1. Nutzungsrechte an Plattforminhalten
    • Registrierte Plattformnutzer erhalten ein nicht exklusives und nicht übertragbares, räumlich und sachlich unbeschränktes Nutzungsrecht an den auf der Plattform zur Verfügung gestellten 3D-Modellen.
    • Das Nutzungsrecht ist – vorbehaltlich Absatz 3 – zeitlich auf die Dauer des Nutzungsvertrags beschränkt. Nach Beendigung des Nutzungsvertrags (z.B. durch Kündigung) ist der Plattformnutzer nicht länger berechtigt, die auf der Webseite vorhandenen zu nutzen.
    • Wenn der Plattformnutzer die angebotenen 3D-Modelle in eigene Werke (z.B. Videos) einbettet, und die eigene Werke nicht auf der saVRee Platform veröffentlicht sind, ist er verpflichtet, das Logo von saVRee gut sichtbar im Zusammenhang mit dem 3D-Modell darzustellen. Das im Werk eingebettete 3D-Modell kann auch nach Ablauf des Abonnements weiterhin im Zusammenhang mit dem Werk genutzt werden. Er eine darüberhinausgehende Nutzung ist nach Beendigung des Nutzungsvertrags ausgeschlossen.
    • Wenn der Plattformnutzer die angebotenen 3D-Modelle in eigene Werke (z.B. Videos) einbettet, und die eigene Werke auf dem saVRee Platform veröffentlicht sind, ist er nicht verpflichtet, das Logo von saVRee im Zusammenhang mit dem 3D-Modell darzustellen
  1. Erwerb von 3D-Modellen

Der Anbieter erstellt u. a. 3D-Modelle auf Bestellung. Vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen wird an den fertiggestellten und abgenommenen 3D-Modellen nach vollständiger Bezahlung ein nicht exklusives, übertragbares, räumlich und sachlich unbeschränktes Nutzungsrecht eingeräumt. Der Anbieter bleibt berechtigt, verkaufte  3D-Modelle, die ohne exklusives Nutzungsrecht verkauft wurden, uneingeschränkt weiterzuveräußern. Wenn der Plattformnutzer die angebotenen 3D-Modelle in eigene Werke (z.B. Videos) integriert, ist er nicht verpflichtet, das Logo des Anbieters im Zusammenhang mit dem 3D-Modell darzustellen. 

 

  1. Gewährleistung

Es gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelgewährleistung.

 

  1. Pflichten der Nutzer

Der Nutzer hat bei der Nutzung der Plattform sämtliche gesetzlichen und vertraglichen Vorschriften zu beachten und alles zu unterlassen, was dem Ansehen der Plattform schaden könnte. Verstöße gegen diese Pflichten können zur vorübergehenden Sperrung und – v.a. bei schwerwiegenden Verstößen – zum dauerhaften Ausschluss von der Plattform und zur außerordentlichen fristlosen Kündigung des Vertrags führen.

 

  1. Haftung und Freistellung
    • Der Anbieter haftet dem Nutzer gegenüber aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:
      • Der Anbieter haftet unbeschränkt im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, im Falle der vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften oder bei Übernahme einer Garantie.
      • Im Falle der fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht („Kardinalpflicht“) haftet der Anbieter jeweils der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden, sofern nicht ein Fall der unbeschränkten Haftung nach der vorhergehenden Ziffer vorliegt. Kardinalpflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner des Anbieters regelmäßig vertrauen darf.
      • Im Übrigen ist die Haftung des Anbieters ausgeschlossen.
      • Dieser Haftungsausschluss gilt in gleicher Weise für die Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
    • Der Nutzer stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen Dritter – einschließlich der Kosten für die Rechtsverteidigung – frei, die gegen den Betreiber aufgrund von rechts- oder vertragswidrigen Handlungen des Nutzers geltend gemacht werden.
  1. Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Eine Weitergabe Ihrer Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung erfolgt nicht bzw. nur im Rahmen der notwendigen Abwicklung des Vertrages. Näheres entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

 

  1. Schlussbestimmungen
    • Auf das Vertragsverhältnis zwischen den Nutzern der Plattform und dem Anbieter findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch zwingenden verbraucherschützenden Normen entzogen wird. 
    • Der Anbieter ist berechtigt, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften Erfüllungsgehilfen oder sonstige Dritte zur Erfüllung seiner Verpflichtungen ggü. den Nutzern heranzuziehen oder diese insgesamt mit der Erfüllung seiner vertraglichen Leistungen zu beauftragen, sofern dem keine berechtigten Interessen der Nutzer entgegenstehen.
    • Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der o.g. Sitz unseres Unternehmens, sofern keine abweichende ausschließliche gerichtliche Zuständigkeit begründet wir.

 

  1. Gesetzliche Pflichtinformationen zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher

Im Rahmen unserer gesetzlichen Informationspflicht weisen wir darauf hin, dass die Europäische Kommission im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereitstellt: https://ec.europa.eu/consumers/odr

 

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

 

Unsere E-Mail-Adresse entnehmen Sie der Überschrift dieser AGB.

 

Stand: Juli 2018